Poker online spielen macht Spaß

Wer beim Zappen schon einmal einem Pokerturnier zugesehen hat, der weiß wie spannend ein simples Kartenspiel sein kann. Und angesteckt von den packenden und hart umkämpften Runden möchte man am liebsten von seinem Sofasessel aufspringen und mitspielen. Also wird das Handy bemüht und die Freunde und Kumpels dringend um Hilfe gebeten. Für eine nette Runde Poker benötigt man mindestens fünf bis sechs Leute – besser sind natürlich mehr. Richtig tolle Turniere werden mit einem Dutzend Spieler begonnen. Aber wer hat in seinem Bekanntenkreis schon zwölf ambitionierte Hobby-Spieler, die bei Bedarf den beschwerlichen Weg auf sich nehmen, um auch bei gottlosen Zeiten die eine oder andere Hand zu spielen.

Selbst, wenn man als Gastgeber sein Bestes zu geben bereit ist – das Bier gekühlt, die Chips und Snacks bereitgestellt – so sind die Hindernisse, genügend Kumpels zu aktivieren, viel zu groß. Die Hälfte der Leute, die man kennt, ist nicht zu erreichen, einer entschuldigt sich mit einer Erkältung, der andere hat einfach keine Lust.

Wie schön wäre es da, wenn es dennoch noch heute eine Möglichkeit gäbe, Poker zu spielen?
Natürlich gibt es eine Möglichkeit, und jeder, der hin und wieder im Internet surft, ist das eine oder andere Mal darüber gestolpert – Online Poker.

Eine gewisse Skepsis ist zunächst zu überwinden – immerhin ist zumeist eine Software herunterzuladen, aber sobald man sich durch die ersten Menüs geklickt hat, wird man von einer eigenen Welt empfangen. Hier gibt es zu jeder Zeit mehrere Tische, an die man sich einfach dazusetzen kann. Die Entscheidung ist einem freigestellt, ob man mit oder ohne Einsatz spielen möchte – je nachdem, ob man sich zu den risikofreudigen oder lieber vorsichtigen Menschen zählt. Auch kann man zwischen den Pokervarianten Pokervarianten Texas Hold´em, Omaha High, Omaha Hi/Lo, Seven Card Stud wählen und es finden täglich und fast zu jeder Stunde mehrere Turniere gleichzeitig statt, so dass man zumindest am Anfang vor der Qual der Wahl steht. Am schnellsten überwindet man den ‚Kulturschock‘, indem man sich an einen Tisch mit netten Leuten setzt und nach einiger Zeit der Beobachtung seinen ersten Einsatz wagt.

Sollte es zwischendurch klingeln und einer der zuvor angerufenen Kumpels sich anders entschieden haben, kann man getrost absagen: „Ich spiele Poker“.

 banner ad


Einen Kommentar schreiben

Security Code:

Blogverzeichnis