Bundesliga: Wer behält die Nerven im Abstiegskampf?

Bundesliga: Wer behält die Nerven im Abstiegskampf?

Die Bundesliga-Saison 2014/15 neigt sich dem Ende zu, kommenden Samstags steht der 34. und damit letzte Spieltag an. Während in den oberen Tabellenregionen nahezu alle Entscheidungen gefallen sind, geht es im Abstiegskampf heiß her. Sechs Mannschaften können rein rechnerisch noch absteigen. Vor allem der HSV und VfB Stuttgart stehend dabei im Fokus.

Eine spannende und ereignisreiche Fußball-Saison 2014/15 liegt beinahe hinter uns, zum Abschluss der Bundesliga wird es jedoch nochmal richtig spannend. Der Abstiegskampf ist derzeit so spannend wie selten zuvor und mit dem Hamburger SV und VfB Stuttgart drohen zwei Traditionsvereine abzusteigen.

Stuttgart und der HSV müssen gewinnen, Freiburg reicht ein Unentschieden

Die wohl schlechteste Ausgangssituation vor dem letzten Spieltag hat das Tabellenschlusslicht SC Paderborn 07, die Ostwestfalen haben derzeit 31 Punkte auf dem Konto und könnten sich mit einem Heimerfolg „nur noch“ in die Relegation retten. Dazu benötigt man jedoch einen Sieg gegen den VfB Stuttgart und einen Patzer vom HSV.

Der VfB liegt derzeit mit 33 Zählern auf dem 16. Platz und hat die komfortable Situation den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen. Gewinnt man gegen Paderborn verlässt man die Abstiegszone, unabhängig davon wie die anderen Partien ausgehen. Stuttgart hat zuletzt zwei Spiele in Folge gewonnen und wohl die beste Formkurve aller Vereine im Tabellenkeller.

Ähnlich wie der SC Paderborn ist der Hamburger SV auf Schützenhilfe angewiesen. Ein eigener Heimsieg gegen den FC Schalke 04 ist Pflicht, dazu benötigt man jedoch einen Patzer der Stuttgarter und einen Verlierer in der Partie zwischen Hannover 96 und dem SC Freiburg um den direkten Klassenerhalte zu schaffen. Spielen 96 und Freiburg Unentschieden kann der HSV maximal auf den 16 Rang vorrücken und müsste damit erneut in die Relegation.

Hannover und Freiburg haben, neben Hertha BSC Berlin, wohl die komfortabelste Situation. Der Sieger dieser Partie hält die Klasse sicher. Selbst bei einem Remis können die beiden Vereine „nur“ auf den 16. Platz abrutschen, ein direkter Abstieg bei einem Unentschieden ist nicht möglich.

Der letzte Vereine in der langen Liste der abstiegsbedrohten Klubs ist Hertha BSC Berlin, die alte Dame kann rein rechnerisch noch absteigen, dazu müsste jedoch vieles schief gehen. Neben einer eigenen Niederlage müssten der HSV, Stuttgart und Hannover bzw. Freiburg gewinnen. Selbst dann geht es für die Hertha aber zunächst noch in die Relegation.

Die Sportwetten-Anbieter sehen derzeit Hannover 96 als Favoriten auf den Klassenerhalt, mit dem Heimspiel gegen Freiburg hat man alles in der eigenen Hand. Alle weiteren Informationen rund um das Thema Bundesliga Wetten findet Ihr bei unseren Kollegen von fussball-sportwetten.net.

 banner ad


Einen Kommentar schreiben

Security Code:

Blogverzeichnis